Pattaya City Schriftzug am Bali Hai Pier
Pattaya Ladyboy

Neue Overstay-Regeln – Bei Überziehen des Visums drohen 10 Jahre Einreiseverbot

Jul 7, 2016 | Visa & Immigration, Visa Nachrichten | 2 Kommentare

Es hatte sich seit fast zwei Jahren abgezeichnet: Am 20. März 2016 sind nach monatelanger, intensivster Öffentlichkeitsarbeit der thailändischen Einwanderungsbehörde (Immigration) nun tatsächlich neue, verschärfte Overstay-Regeln in Kraft getreten.

Fortan gilt: Ein sogenannter „Visa Overstay“ – also das Verbleiben in Thailand nach Ablauf der Aufenthaltsgenehmigung bzw. der von der Immigration bewilligten Verlängerungsfrist – ist kein simples Kavaliersdelikt mehr, das mit ein paar hundert Baht beglichen werden kann und zum Expat-Leben in Thailand „irgendwie dazugehört“.
Wer sein Visum überzieht, dem drohen in Zukunft nicht mehr nur ein Bußgeld in Höhe von 500 Baht (ca. 13 Euro) pro Tag und eine eventuelle Haftstrafe und Ausweisung aus Thailand, sondern auch ein Wiedereinreiseverbot von bis zu zehn Jahren.
Ja, richtig gelesen: Thailand-Einreiseverbot von bis zu 10 Jahren!

Abhängig von der Länge des „Overstays“ und davon, ob man sich am Flughafen oder einem andern Grenzübergang selber stellt und die Strafe freiwillig zahlt, oder ob man als „illegaler Einwanderer“ in Thailand erwischt wird, droht Zuwiderhandelnden seit dem 20. März jetzt nämlich auch ein Eintrag in die berüchtigte „schwarze Liste“, also ein Wiedereinreiseverbot ins Königreich von einem bis zu zehn Jahren.
Die Bußgeldhöhe von 500 Baht pro Tag „Overstay“ sowie eine Höchststrafe von 20.000 Thai Baht (unabhängig von der Länge des Overstays) bleiben darüber hinaus auch in Kraft.

Im Klartext bedeutet das: Urlauber und Residenten, deren Visa abgelaufen ist und die ihre Aufenthaltsgenehmigung nicht weiter bei der örtlichen Einwanderungsbehörde verlängern können (in Pattaya findet Ihr die Immigration auf der Soi 5 am Jomtien), sollten spätestens am letzten Gültigkeitstag ihrer Aufenthaltsgenehmigung das Land verlassen und ein neues Visa beantragen bzw. einen „Border Run“ an die nahegelegene kambodschanische Grenze unternehmen.

 Wer sein Visum nicht mehr als 90 Tage überschritten hat und sich bei der Ausreise bei der Immigration selber „stellt“ und sein Strafgeld zahlt, kommt zwar weiterhin mit einem blauen Auge davon. Ein Overstay von länger als drei Monaten (90 Tagen) führt jedoch automatisch zu einem Wiedereinreiseverbot ins Königreich von mindestens einem Jahr.
Es wird Betroffenen ferner nahegelegt, den Overstay am Suvarnabhumi Airport in Bangkok zu bereinigen.

Neue Overstay-Regeln und Strafmaß (März 2016)

Hier ist eine detaillierte Zusammenfassung der neuen Overstay-Regeln, die seit dem 20. März 2016 in Kraft sind und nach einer anfänglichen Schonfrist auch angewandt werden.

Die neuen Regeln unterscheiden zwischen Urlaubern und Expats, die sich nach Ablauf ihres Visums bei der Ausreise aus Thailand selber bei der Immigration stellen (1), und solchen, die mit abgelaufenem Visum in Thailand aufgegriffen und festgenommen werden (2).

(1) Im ersten Fall kommt man mit einem Overstay von maximal 90 Tagen auch weiterhin mit einem blauen Auge davon, d.h. man zahlt 500 Baht pro Tag überzogenes Visum (bis zu einer Höchststrafe von 20.000 Baht) und kann jederzeit bei Belieben wieder einreisen.
– Bei einem Overstay von mehr als 90 Tagen droht ein Einreiseverbot von 1 Jahr.
– Hat man seine Aufenthaltsgenehmigung um mehr als ein Jahr überschritten, landet man 3 Jahre auf der „schwarzen Liste“.
– Ein Overstay von über drei Jahren wird mit einem Einreiseverbot von 5 Jahren geahndet.
– Wer sein Visum um mehr als fünf Jahre überzogen hat, darf 10 Jahre lang nicht einreisen.

(2) Im zweiten Fall (Festnahme in Thailand) ging man zwar immer das Risiko ein, im Anschluss an ein schnelles Gerichtsverfahren deportiert/ausgewiesen zu werden – vorausgesetzt, man hatte ein gültiges Flugticket oder ein ausreichendes Budget, sich ein neues zu kaufen. Auf die „schwarze Liste“ kam man wegen eines abgelaufenen Visums aber nicht.

Am 20. März 2016 wurde das Strafmaß allerdings empfindlich verschärft:
– Bei einem Overstay von bis zu einem Jahr droht ein Einreiseverbot von 5 Jahren.
– Wer sein Visum/Aufenthaltsgenehmigung um mehr als nur ein Jahr überzogen hat und mit abgelaufenem Einreisestempel im Pass in Thailand erwischt wird, der landet für 10 Jahre auf der „schwarzen Liste“ und darf ein ganzes langes Jahrzehnt lang nicht mehr einreisen.

Folgender Warnhinweis wurde auf der Webseite der thailändischen Einwanderungsbehörde an prominenter Stelle veröffentlicht:

neue-overstay-regeln

2 Kommentare

  1. Peter Fischer

    Ich bin am 11.02.2016 in abschiebe Haft gekommen, wegen 5 Tage Overstay, hatte aber erst am 23.03.2016 ein Flugtiket nach Deutschland. Frage: Bin Ich nun auf der Schwarzenliste,oder kann Ich wieder einreisen. Gruß von Peter Fischer PS.Bitte um Anwort

    Antworten
    • Pattaya-Funtown

      Definitiv kann ich die Frage natürlich nicht beantworten. Da die neuen Regeln aber erst am 20. März 2016 in Kraft getreten sind, vermute ich doch sehr schwer, einer neuerlichen Einreise steht nichts im Weg.

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pattaya Wetter
25°
Trüb
Luftfeuchtigkeit: 88%
Windstärke: 2m/s N
MAX 27 • MIN 25
26°
SO
26°
MO
24°
DIE
24°
MI
Weather from OpenWeatherMap

Pin It on Pinterest

Share This