Pattaya City Schriftzug am Bali Hai Pier
Pattaya Ladyboy

Nur noch zwei Einreisen ohne Visum an Landesgrenzen pro Kalenderjahr

Dez 19, 2016 | Reise-News, Visa & Immigration, Visa Nachrichten | 0 Kommentare

Ab 31. Dezember 2016 dürfen Ausländer, die vorab kein Visum beantragt haben, nur noch zweimal pro Kalenderjahr über eine Landesgrenze nach Thailand einreisen.
Diese Neuregelung wird hauptsächlich Ausländer betreffen, die alle paar Wochen einen „Border Run“ z.B. an die kambodschanische Grenze machen und die Visumfreiheit evtl. nicht nur für einen touristischen Aufenthalt (aus)nutzen.
Urlauber mit bestehendem Visum sowie solche, die nach Thailand einfliegen, sind von der Zusatzklausel nicht betroffen.

Staatsangehörige vieler europäischer Länder, darunter auch Deutsche, Österreicher und Schweizer, brauchen für einen Urlaub in Thailand von maximal 30 Tagen kein Visum bei der Einreise, vorausgesetzt Sie können einen gebuchten Rück- oder Weiterflug innerhalb von 30 Tagen nachweisen und haben einen Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist.
Bei der Ankunft am Flughafen oder an der Landesgrenze gibt es dann einfach einen kleinen Einreisestempel, der zu einem touristischen Aufenthalt von 30 Tagen berechtigt, in den Pass gestempelt.
Im Deutschen ist diese praktische Befreiung von der Visumpflicht auch unter dem Stichwort Visumfreiheit bekannt.

Wer länger als einen Monat in Thailand bleiben will, kann seine visumfreie Einreiseerlaubnis auf der Immigration vor Ort nochmal um 30 Tage verlängern.
Oder aber er bucht einen sogenannten „Border Run“, d.h. einen Tagestrip im Minivan an die nahegelegene kambodschanische Grenze, wo er einfach mal kurz über den Grenzübergang stolpert und sofort wieder nach Thailand einreist – wieder ohne Visum.

Aber diese Visumfreiheit hat natürlich ihre Grenzen. Während es vor zehn Jahren noch gang und gäbe war, einfach alle 30 Tage einen Border Run nach Kambodscha zu machen und sich quasi dauerhaft ohne Visum in Thailand aufzuhalten, ist die Einwanderungsbehörde in den vergangenen Jahren verstärkt gegen diese Praxis vorgegangen.
So saß z.B. ein englischer Bekannter Eures Webmasters im Sommer mehrere Tage hinter der kambodschanischen Grenze fest, da ihn die thailändischen Grenzbeamten nicht mehr ohne Visum einreisen lassen wollten. Es war sein dritter oder vierter aufeinanderfolgender Border Run gewesen – zuviele aus der Sicht der Immigration.
Erst nachdem er sich von der Botschaft in Phnom Penh ein Touristenvisum besorgt hatte, ließ ihn der thailändische Grenzposten wieder ins Königreich einreisen.

Aber wieviele Border Runs bzw. Einreisen ohne Visum sind „zuviele“? Zwar ist bekannt, dass die Immigration eine Art Computer-Warnsystem benutzt, das nach einer „gewissen“ Anzahl von Border Runs ausschlägt und eine direkte Wiedereinreise ohne Visum verhindert.
Reiselustigen wie unserem britischen Kollegen wurde in solchen Fällen nahegelegt, sich doch bitte ein ordentliches Visum zu besorgen oder die Wiedereinreise per Flug anzutreten.
Aber wie ganz genau dieses Warnsystem funktionierte bzw. wieviele Einreisen ohne Visum an Landesgrenzen toleriert wurden, blieb unklar. Eine feste Regel gab es scheinbar nicht.

Das hat sich jetzt offenbar geändert – und das neue Regelwerk ist relativ streng.

Eine Neuregelung der Einreisebestimmungen wurde Anfang Dezember in der Royal Gazette bekanntgegeben und wird ab 31. Dezember 2016 in Kraft treten.
Demnach können Ausländer, die vorab kein Visum beantragt haben und nach Thailand über einen Grenzübergang einreisen – wie z.B. die Heerscharen von Farangs, die tagtäglich einen Border Run im Minivan an die kambodschanische Grenze unternehmen – nur noch zweimal pro Kalenderjahr (!) ohne Visum nach Thailand einreisen.
Diese Neuregelung soll Ausländer angeblich davon abhalten, die einmonatige Visumfreiheit, die rein touristischen Zwecken dienen soll, längerfristig zu „missbrauchen,“ z.B. um illegal in Thailand zu arbeiten.

Diese Zusatzregel betrifft ausschließlich Touristen, die ohne Visum ins Königreich einreisen wollen. Wer ein bestehendes Visum evtl. mit mehrfacher Einreise hat und zur Reaktivierung seines Visums aus- und einreisen muss, ist von der Neuregelung nicht betroffen.
Ausländer, die nach Thailand einfliegen und über einen Immigration Checkpoint am Airport einreisen, sind in ihrer Reisefreiheit offenbar auch nicht von der Zusatzklausel eingeschränkt. Boder Runs per Luft sozusagen, also mal kurz nach Kuala Lumpur fliegen und gleich wieder zurück nach Bangkok, werden scheinbar auch in Zukunft ohne Einschränkung toleriert.

Eine inoffizielle englische Übersetzung der Neuregelung findet Ihr auf Thaivisa.com.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pattaya Wetter
29°
trüb
Luftfeuchtigkeit: 70%
Windstärke: 2m/s SSW
MAX 30 • MIN 28
30°
SA
30°
SO
27°
MO
30°
DIE
Weather from OpenWeatherMap

Pin It on Pinterest

Share This